Investitionsvorhaben

Mit Container-Direktinvestments vom Welthandel profitieren

Anleger wünschen sich leicht verständliche, sichere Produkte mit hohen Renditen, kurzen Laufzeiten und regelmäßigen Auszahlungen. Üblicherweise binden attraktiv verzinste Anlageprodukte das Vermögen jedoch langfristig. Und steht eine hohe Verzinsung in Aussicht, muss man nach Risiken nicht lange suchen. Hohe Sicherheit bedeutet umgekehrt oft eine unattraktive Vermögensvermehrung.

Hohe Rendite bei relativ geringer Anlagesumme

Anders ist dies bei Container-Direktinvestments, die in fest vermietete Hochseecontainer investieren. Der Einstieg ist bereits unter 10.000 Euro möglich. Anleger erzielen damit während der Anlagedauer von drei beziehungsweise fünf Jahren je nach genauem Angebot Erträge deutlich über dem aktuellen Zinsniveau.

Das Konzept der Direktinvestments ist denkbar einfach: Die Anleger schließen einen verbindlichen Kauf-, Miet- und Rückkaufvertrag über eine bestimmte Anzahl Container ab. Dieser beinhaltet, dass sie Container erwerben, diese jedoch direkt für die vertraglich vereinbarte Laufzeit des Direktinvestment-Angebots zu fest vereinbarten Konditionen vermieten.

Die Container werden an führende Transportunternehmen und Reedereien gegen Entgelt zur Verfügung gestellt. Die Anleger erhalten die Mieten aus diesen Containerinvestments in vierteljährlichen Auszahlungen. Zum Laufzeitende werden die Transportboxen zum vorab bereits fest vereinbarten Rückkaufpreis dem Anleger wieder abgekauft.